fc_signet2.gif

p_head.jpg

Cup 3. Liga - FC Weissenstein-Bern (2.) 6:7 n.P.

Team: 3. Liga Herren
Datum: 23.08.2012

Die aufopfernd kämpfende Frutiger Mannschaft kann stolz auf die gezeigte Leistung gegen den  Zweitligisten FC Weissenstein-Bern sein. Nach einer zweimaligen Führung musste sie sich nach der Verlängerung erst im Penaltyschiessen geschlagen geben und ist im Berner Cup definitiv ausgeschieden.

Das Spiel wusste viele Zuschauer auf den Fussballplatz zu locken, die sich auch von einem Gewitter nicht vertrieben liessen. Die gezeigten Leistungen und der Einsatz beider Mannschaften auf dem Platz war enorm und die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.
 
Von Beginn weg zeigte sich, dass der in der 2. Liga spielende FC Weissenstein-Bern einen höheren Rhythmus gewöhnt ist und nur mit einem Sieg nach Hause fahren wollte – etwas anderes durfte es nicht geben. So spielten sie mit einem hohen Tempo vorwärts und wollten die Frutiger schon zu Beginn überrennen. In der 7. Minute scheiterten sie das erste Mal nur knapp, der harte Schuss strich nahe am Pfosten vorbei. Frutigen versteckte sich nicht und legte von Minute zu Minute den Respekt ab. Mutig spielten sie nach vorne. Nach einer Viertelstunde scheiterte Martin Jeremias mit seinem Abschluss am gut reagierenden Torhüter. Nur zwei Minuten senkte sich eine Flanke von Jan Zimmermann fast ins Tor. Weissenstein kam nicht wie gewünscht ins Spiel, da die Frutiger mit ihrer grossen Lauf- und Kampfbereitschaft die Angriffsbemühungen schon früh im Keime erstickten. In der 30. Minute fasste sich Frutigens Captain Marco Schmid ein Herz, drückte aus 25 Metern ab und traf mit einem Sonntagsschuss in die hohe Ecke zum vielumjubelten Führungstreffer. Weissenstein war gefordert, legte los wie die Feuerwehr und die Frutiger hatten bange Momente zu überstehen. Mit einer Glanzparade konnte Remo Schlatter das Tor in der 36. Minute noch rein halten, gegen den Kopfball eines Stürmers auf einen Eckball war er kurze später jedoch machtlos. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Die Frutiger starteten furios zur zweiten Hälfte und kamen bereits in der 46. Minute zu einer gefährlichen Szene, bei der zwei Spieler die Hereingabe nur knapp verpassten. Kurze Zeit später war es Daniel Schmid, der nach einer Flanke mit einem Hechtkopf in das Lattenkreuz ein „Tor des Jahres“ erzielte. Die Gäste waren nur kurz geschockt und wussten erneut zu reagieren. Die Einheimischen zollten der grossen Laufbereitschaft in der ersten Halbzeit langsam aber sicher Tribut, die Kräfte schwanden und sie liessen sich in die Abwehr zurück drängen.  Angriff um Angriff rollte auf Torhüter Schlatter, der mit Riesenparaden den Ausgleichstreffer vorderhand noch verhinderte. Nach 68 Minuten durfte Weissenstein das zweite Mal jubeln. Mit einer Direktabnahme in die linke Ecke hatte auch Remo Schlatter in Topform keine Chance und der Ausgleich war wieder Tatsache. Frutigen suchte nun wieder vermehrt die Offensive und wollte das Glück auf seine Seite zwingen. Nach einem Sololauf von Hansueli Hänni, einem der auffälligsten Spieler auf dem Platz, verfehlte Balz Burri den matchentscheidenden Treffer kurz vor Schluss der regulären Spielzeitach nach der Hereingabe nur äusserst knapp. Es ging in die Verlängerung.

In der Verlängerung waren die Berner einiges frischer als ihr Gegner und suchten sofort die Entscheidung. Frutigen stand jedoch wie ein Bollwerk und verteidigte geschickt. Auch der Platzverweis von Verteidiger Daniel Schmid nach der zweiten gelben Karte liess die Mannschaft nicht auseinanderfallen. Im Gegenteil – sie zeigten, wie über die ganze Spieldauer, auch in diesem Spiel eine tolle Teamleistung, auf die alle stolz sein können. Sekunden vor Abpfiff zeichnete sich Frutigens Torhüter Schlatter nochmals zweimal aus und rettete das Team ins Penaltyschiessen. Hier behielt der Oberklassige mit fünf gegen vier verwandelte Penalties die Oberhand und zieht, über das ganze Spiel hinweg gesehen, verdient in die nächste Runde des Berner Cups. (TSF)

Matchtelegramm Berner Cup (3. Runde)
FC Frutigen (3. Liga) – FC Weissenstein-Bern (2. Liga) 2:2 n.V. (1:1, 0:0)
FC Weissenstein-Bern 5:4 Sieger im Penaltyschiessen
Tore: 30. Marco Schmid; 39. Gegner; 49. Daniel Schmid; 68. Gegner – Penaltyschiessen: Marco Schmid 1:0; Gegner 1:1; Martin Jeremias 2:1; Gegner 2:2; Hansueli Hänni 2:2 (Torhüter wehrt ab); Gegner 2:3; Silvio Wandfluh 3:3, Gegner 3:4; Sandro Schmid 4:4; Gegner 4:5
Frutigen: Remo Schlatter, Samuel Wyssen (62. Nicola Rubin), Daniel Schmid, Sandro Schmid, Yannick Egger, Fabio Schmid, Hansueli Hänni, Marco Schmid, Jan Zimmermann (45. Dominik Baumann / 78. Silvio Wandfluh), Martin Jeremias, Balz Burri