fc_signet2.gif

p_head.jpg

Meisterschaft Junioren C - FC Bern 0:1 (0:1)

Team: Junioren C
Datum: 31.05.2010

Erneute Niederlage für den FC Frutigen trotz eines guten und unterhaltsamen Spiels.
 
Obschon Frutigen sich die besseren Torchancen herausgespielt hat, verlor man die Partie gegen einen gleichwertigen Gegner unnötig. Es bewahrheitet sich wieder einmal; wenn man die Tore nicht macht, dann kriegt man sie! Bereits nach 5 Minuten hätten wir eigentlich in Führung liegen müssen. Andy Marti entwischte der gegnerischen Verteidigung und konnte alleine auf den Torhüter los ziehen, jedoch scheiterte er am herauslaufenden Schlussmann. Wenig später schoss Rico Roesti einen satten Schuss auf das Tor, aber auch hier war der Goalie zur Stelle. Kurz vor der Pause gingen die Stadtberner wie aus heiterem Himmel in Führung. Für einmal war die sonst sichere Abwehr der Frutiger nicht auf der Hut und schon musste man den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen. Vorher war das Spiel ziemlich ausgeglichen und man kontrollierte sich gegenseitig.
 
In der zweiten Halbzeit war Frutigen sehr bemüht, das Blatt noch zu wenden. Trotz harter Gegenwehr der Berner kam Frutigen wiederum zu einigen sehr guten Möglichkeiten. Die Gäste dagegen versuchten es immer wieder mit Weitschüssen, die aber dem einheimischen Torhüter Luca Grossenbacher keine grösseren Probleme machten. Gegen Ende des Spiels hatte Frutigen unter anderem zwei "Hundertprozentige", aber auch diese wurden vor dem leeren Tor auf klägliche Art vergeben. Nebst Unvermögen kam noch Pech dazu, denn einmal war es die Latte, die den Ausgleich verhinderte.
Der FC Bern hat den Sieg nicht gestohlen, denn wenn man im Abschluss so fahrlässig mit dem Ball umgeht, ist es nicht verwunderlich, wenn man am Schluss ohne Punkte dasteht.
Dem FC Frutigen muss man zu Gut halten, dass die Jungs bis am Schluss alles gaben und dabei auch Pech hatten.
 
 
Frutigen mit:
Luca Grossenbacher, Mario Reichen, Yves Ramseier, Nicolas Rubin, Noah Allenbach, Stefan Schranz, Rico Roesti, Robert Divkovic, Thomas Müller, Nils Fiechter, Andy Marti, Markus Hirt, Lukas Ritschard, Thomas Wyssen.
 
 
 
PETER ROESTI